Der Hort, ursprünglich als „Wartehort“ nur für Kinder, die mit dem Schulbus fahren müssen, konzipiert, hat sich in den letzten Jahren zu einem gern genutzten Treffpunkt der Unterstufenschüler ( Klasse 1-4) gemausert. Alle Schüler, die, aus welchen Gründen auch immer, noch nicht nach Hause können, gehen bis zum Ende der 6. Stunde „automatisch“ in den Hort. Außerdem kommen die Kinder, die die Hortzeit mit Freunden verbringen möchten. Nach der Schule ist das oft nur mit „Elterntaxi“ möglich.

Die Kinder können hier klassenübergreifend im Hort, dem Hortgarten, auf dem Schulhof und dem Sportplatz nach ihren Vorstellungen und den gegebenen Möglichkeiten, aber entsprechend grundlegenden Regeln miteinander spielen, sich handwerklich und kreativ in vielfältigen Techniken üben oder gemeinsam am Tisch in der Küche eine Kleinigkeit essen und trinken.

Für die Kinder der Unterstufe ist der Hort die Anlaufstelle für große und kleine Nöte, aber auch die älteren Schüler finden hier Hilfe, Verständnis und manche Anregung – und ein Telefon bei verpasstem Bus o.ä.. In Notfällen ist der Hort unter Tel. 05209/901193 erreichbar.

Die Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium findet kontinuierlich statt, die mit den Eltern bei Bedarf. Im kurzen Tür- und Angelgespräch können Eltern aber auch (fast) jederzeit ein offenes Ohr bei den Hortnerinnen finden oder Anregungen einbringen.

Das Hort – Team besteht aus:
Johanna Hensdiek, Jan Mosebach, Birgit Rübsamen und Erika Terwolbeck .